1992 - Der Durchbruch PDF Drucken E-Mail
TT 2 Group

Im Januar 1992 wurde die dritte Single Once You've Tasted Love veröffentlicht. Trotz der bereits fast perfekt einstudierten und synchronisierten Tanzeinlagen floppte die Single und schaffte es nicht höher als auf Platz 47 der UK-Charts. Das geplante Album wurde von der Platenfirma erstmal auf Eis gelegt. Aber die Promotion lief unabdingbar weiter, vier Auftritte an einem Tag waren keine Seltenheit. Anfang 1992 waren take that auf "Safe Sex"-Tour, wieder durch britische Schulen unterwegs.


Die Plattenfirma „RCA“ erlaubte einen letzten Versuch: im Mai entschied man sich eine Coverversion herauszubringen, auch wenn es Gary missfiel, da er bis jetzt alle veröffentlichten Songs selbst komponiert und getextet hatte. Mit der Single It only takes a minute, einem Hit von „100 Ton & a Feather” bzw. „Taveres“) kam aber endlich der Durchbruch: die Single stieg bis auf Platz 7 der englischen Hitparaden und die englischen Medien rissen sich plötzlich um take that.



TT 92 Five

In ganz England machten sie unermüdlich Promotion für die Single und kamen zu nichts anderem mehr. Die Gigs wurden eingeschränkt und ein Interview jagte das nächste. Gary: „Bevor It only takes a minute rauskam, hatten wir uns ernsthaft überlegt, die Band aufzulösen. Wenn der Song ein Flop geworden wäre, hätten wir nicht weitermachen können.“

Im Mai erhielten die Jungs eine Einladung von ihrer Königlichen Hoheit, Prinzessin Margaret, zur "Children's Royal Variety Performance", die vom "BBC"-Fernsehen übertragen wurde.

Die nächste Single I found heaven, wieder eine Fremdkomposition, schaffte es im August „nur“ auf die 15 in den britischen Charts.

 

TT 92 Stapel

Im August wird auch das erste Album Take That & Party veröffentlicht. Das Album steigt bis auf Platz fünf (später noch auf Platz zwei) der englischen Charts. Ihre Bekanntheit steigt, die ersten kreischenden Fans erwarten sie bei Ihren Auftritten (z.B. 5.000 Fans bei einer Autogrammstunde in einem HMV-Musikladen in Manchester). Zusätzlich erscheint das VHS-Kauf-Video Take That & Party, welches Platz Eins der Verkaufscharts erreicht und damals das am meisten verkaufte Musikvideo aller Zeiten war.

Im September beschlossen sie, es wäre an der Zeit ein Risiko einzugehen. Niemand rechnete mit einer tanzenden Popgruppe, die alles aufs Spiel setzte und eine kitschige Ballade herausbrachte. Sogar „RCA“, die Plattenfirma, war bei dem Gedanken unwohl. Aber als A million love songs schließlich erschien - ein Lied das Gary geschrieben hatte als er gerade 15 war - und auf Platz Sieben der Hitparaden landete, verliebte sich ganz England in die fünf Jungs aus Manchester.Es folgen harte Monate mit Proben für die erste größere Tour, denn vom 2. bis 13. November waren die Jungs in Großbritannien auf Tour: die 12 Shows der Take That & Party-Tour wurden ein voller Erfolg. Gerade durch ihre perfekt synchronisierten Tanzeinlagen erhalten sie in der Presse positive Kritiken.

TT 92 Blue

 

Die von Robbie gesungene Coverversion des Barry Mailow-Hits Could It Be Magic schafft es im Dezember sogar auf Platz Drei der UK-Charts. Deutschland wird langsam auf die fünf Jungs aufmerksam; die Single erreicht Platz 37 der deutschen Charts.

Mark: “Ich musste zurück zum Studio, um noch einige neue Gesangsaufnahmen für die Single zu machen, und Robbie musste den Leadgesang neu aufnehmen. An diesem speziellen Tag war er gut bei Stimme. Wenn ich mich recht erinnere, war es gleich beim ersten Mal perfekt.

Bei den in England wichtigen „Smash-Hits-Awards“ gewannen take that einen Rekord von sieben Auszeichnungen, so viele, wie bis jetzt keine Band.