2009 - Run away with the Circus PDF Drucken E-Mail

Das Jahr fing turbulent für Take That an. Während des Videodrehs zur neuen Single „Up all night“ musste Gary „fluchtartig“ die Szene verlassen, seine Frau Dawn lag in den Wehen. Stunden später erblickte Daiys am 15. Januar das Licht der Welt.

Bei den Brit Awards am 18. Februar überraschte die Band mit einer etwas anderen Performance von Greatest Day, Raumschiff und Anzüge sowie Brillen inklusive.

Ein paar Tage später wurde die nächste Single Up all Night vorgestellt, die leider nur in England im März erschienen ist.

Nach Gary´s Rückkehr von der Charity Aktion „Climb Mount Kilimanjaro“ im März folgten weitere Promotiontermine. Auch für die nur in Teilen Europas erscheinende Single „The Garden“ besuchten sie u.a.die Niederlande, Schweiz, Italien, Dänemark sowie Deutschland. Die vier standen  verschiedenen Radiosendern Rede und Antwort, auch zu früher Stunden beim Sat 1. Frühstücksfernsehen sowie der abschließende Auftritt mit „The Garden“ in München bei Wetten Dass…?

Mit dem offiziellen Tourstart am 9. Juni folgten über eine Million begeisterte Fans dem Motto „Run away with the Circus“ und sahen die vier mit einer unbeschreiblichen Show in Sunderland, Coventry, Dublin, Cardiff, Glasgow, Manchester sowie für vier Nächte in Wembley – ein Rekord.

Passend zum Tourstart wurde die Single „Said it all“ in England eröffentlicht.

Im September nutzen die vier einen geplanten Trip nach New York um Marks Junggesellenabschied gebührend zu feiern, zur Überraschung einiger war auch Robbie Williams mit von der Party. Ausserdem durften sie den GQ-Men Award of the Year in Empfang nehmen.

Am 29. Oktober erschienen die zwei Fotobände Take That One & Take That Two, die die letzten 19 Jahre der Bandgeschichte in Bildern erzählte – geschmückt mit lustigen und interessanten Anekdoten der vier.

Nach Wochen der Abwesenheit durften sich die Fans im November über eine Reihe von Auftritten freuen. Zu erst fand Marks Hochzeit im kleinen Kreis am 8. November in Schottland statt. Auf anschließende Flitterwochen mussten die beiden jedoch verzichten, Gary hatte für die Wohltätigkeitsorganisation „Children in Need“ ein grosses Charity Konzert in der Royal Albert Hall am 12. November organisiert. Zwar kam es nicht zudem von Fans lange herbei gesehenten Duett mit Robbie Williams, jedoch standen alle fünf zum ersten Mal nach fast 15 Jahre zusammen auf der Bühne – und bei dem Abschlusssong  „Hey Jude“ konnte man Gary & Robbie Arm in Arm sehen.

Zum erstem Mal entschied sich Take That eine Live CD zu veröffentlichen, aufgenommen während der „The Circus“ Tour im Juni im Londoner Wembley Stadium. Allerdings gab es als besondere Zugabe noch Aufnahmen aus den berühmten Abbey Road Studios, Take That Songs einmal anders. Zeitgleich erschien die „The Circus Live“ DVD am 27.11., welche in Großbritannien sämtliche Verkaufsrekorde brach und zur schnellst und meistverkauften Musik-DVD wurde.

Und endlich können die Fans selber ihre Gesangskünste ausleben – die Take That SingStar DVD erschien mit einer grossen Launch Veranstaltung Mitte November in London.